Anfragen Kommunalpolitik

Weniger Straßen, besserer Verkehrsfluss

Sachverhalt:
Weniger Staus durch Straßenrückbau: das sogenannte Braess-Paradoxon wurde in der Praxis bereits oft bewiesen. In New York führte die Sperre der 42. Straße für Kfz-Verkehr zu besserem Verkehrsfluss in der Umgebung. In Seoul wurde eine ganze Stadtautobahn abgerissen, weniger Staus waren die Folge. Nach Sperrung des Seine-Ufers ist die gesamte Verkehrsmenge zunächst um insgesamt 27% gesunken, und liegt nun 33% niedriger.

Ich frage daher an:
1. Ist der Stadtverwaltung das Braess-Paradoxon bekannt?

Ja, das Braess-Paradoxon ist der Stadtverwaltung bekannt.

2. Welche Konsequenzen für die Verkehrsplanung in Leipzig zieht die Stadt aus diesem Phänomen?

Die Kenntnis des Braess-Paradoxons wird bei Planungen berücksichtigt.

3. Welche Straßen wären möglicherweise – die in anderen Städten beobachteten Umstände zugrundgelegt – geeignet, ähnliche Ansätze auch in Leipzig hervorzurufen?

Ein Beispiel für die Berücksichtigung des Braess-Paradoxons ist der aktuelle Planungsprozess zum Verkehrskonzept erweiterte Innenstadt mit seinem Kernstück Promenadenring.

Link ins AllRIS:
Anfrage VI-F-08042
Antwort der Stadtverwaltung

Ute Elisabeth 'Lily' Gabelmann ist seit 2009 Piratin, alleinerziehende Mutter eines Zirkuskaters, überzeugte LVB-Nutzerin, bruncht gern im 100Wasser und zieht die Adoption der Ozelot-Familie im Zoo in Erwägung. Sie liebt Blek Le Rats “Madonna mit Kind” an der KarLi und kennt die tollste Autorin sowie die beste Eisdiele der Stadt. Sie ist Ratsherrin in einer der schönsten Städte Deutschlands, arbeitet mit einem Team cooler Leute zusammen und war auch mal politische Geschäftsführerin der Bundespartei.

0 Kommentare zu “Weniger Straßen, besserer Verkehrsfluss

Schreibe einen Kommentar

Kommentare geben nur die persönliche Meinung derjenigen wieder, die sie schreiben. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein. Es gelten die Kommentare-Regeln. Mit der Abgabe eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten zum Zwecke der Kommentar-Anzeige zu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.