Mediennutzung

Mir ist wichtig, mich möglichst umfassend, vorurteilslos und breit zu informieren. Durch meine journalistische Ausbildung habe ich gelernt, Quellen zu prüfen und zu bewerten sowie, mich nicht nur auf eine Quelle zu verlassen.

Zu meinem täglichen Lesestoff gehören online die Leipziger Volkszeitung, die BILD Leipzig und die Leipziger Internet-Zeitung als lokale Medien.
Als überregionale Online-Medien lese ich die FAZ, den Tagesspiegel, den Spiegel, die Süddeutsche, die Zeit, die taz und die BILD.

Besonders gern lese ich bereits seit Jahren das preisgekrönte lawblog des Strafverteidigers Udo Vetter, der nicht nur aus seinem Anwaltsalltag schreibt, sondern auch über Justiz-, Sicherheits- und Innenpolitik.

Aber auch das Weblog von Felix von Leitner oder der Humanistische Pressedienst sowie netzpolitik.org sind einen Blick wert.

Weiterhin sind natürlich auch Medien wie Radio Leipzig, das Universitätsradio mephisto und Leipzig-Fernsehen interessant für mich, dazu Leipzig-Blogs und -Podcasts wie der von Heldenstadt.

Aber auch offline lese ich (vorsortiert durch meine Mitarbeiterin) einiges – hier vorwiegend ebenfalls die Leipziger Volkszeitung, die BILD Leipzig, die Leipziger Zeitung und das Lokalmagazin Kreuzer.